fbpx
Buch Portraits on Location peacheto Fotografie

Buchvorstellung: Portraits on Location

Der Fotograf und Filmer Vitali Brikmann hat Ende März sein erstes Buch Portraits on Location – Überall und jederzeit professionelle Fotos machen im Rheinwerk Verlag herausgebracht. Ich habe mir das Buch gekauft und durchgelesen und möchte hier meine Meinung dazu kundtun.

Äußerlichkeiten

Das im Rheinwerk Verlag erschienene Buch hat ein Softcover und umfasst 221 Seiten. Es ist 19 cm breit, 24 cm hoch und am verklebten Buchrücken gut 1,5 cm dick.

Portraits on Location

Das Titelbild ist aus meiner Sicht gelungen und einprägsam. Ich denke, dass der Wiedererkennungswert recht hoch sein dürfte. Der rückseitige Text macht neugierig auf den Inhalt.

Die gewählte Schrift TheAntiquaB ist serifenlos und angenehm zu lesen. Das gewählte Papier hat eine gute Haptik und ist recht stabil, so dass man beim Blättern keine Angst haben muss, Seiten einzuknicken.

Das Buchdesign ist einfach gehalten und gefällig. Die Seiten sind in 2 Spalten geteilt. Im ersten Kapitel des Buches sind die Spalten etwas breiter. Ab Kapitel 2 werden die Spalten schmaler; durch den entstehenden Weißraum wirken die Seiten aus meiner Sicht aber etwas angenehmer und nicht so überfrachtet. Insgesamt gefällt mir die Gestaltung des Buches.

Innere Werte

Natürlich zählen die inneren Werte mehr als das Äußere. Dies gilt für viele Sachen, insbesondere und vor allem für Bücher.

Das vorliegende Buch Portraits on Location beginnt mit einer Einleitung der Lektorin, dem Inhaltsverzeichnis und einem Vorwort des Autors selbst. Dann geht es inhaltlich auch schon los. Das Buch ist in 5 Kapitel untergliedert mit jeweils entsprechend passenden Unterabschnitten. Am Schluss findet sich eine Danksagung und ein Stichwortverzeichnis rundet das Buch ab.

Im ersten Kapital bespricht der Autor Vitali Brikmann grundsätzliches zum Portrait-Shooting: welche Ausrüstung brauche ich, wie belichte ich richtig, wo bekomme ich ein Model her, um nur ein paar Punkte zu nennen. Sehr angenehm finde ich hierbei, dass der Autor nicht bei Null anfängt und über mehrere Seiten erklärt, wie eine Kamera funktioniert, was ein Objektiv ist usw. Er setzt voraus, dass der Leser seine Kamera kennt und bedienen kann. Er geht natürlich auf das Thema Kamera, Objektiv, Brennweite, Belichtung, Schärfe ein, benennt hierbei aber die wesentlichen Punkte, die für die Portrait-Fotografie von Relevanz sind, ohne ausufernde Erklärungen abzuliefern.

Portraits on Location

Im zweiten Kapitel geht es um die Location, also der Ort zum Shooting. Der Autor benennt einige der Locations und geht auf die jeweiligen Vorzüge ein. Er macht auf Probleme aufmerksam, die auftreten können und zeigt, wie diese vermieden oder umgangen werden können.

In Kapitel 3 behandelt das Thema Licht. Vitali Brikmann erklärt, welches Licht zu welcher Tageszeit herrscht und wie der Fotograf damit umgeht. Auch hier benennt er konkrete Problematiken und zeigt Wege, wie Abhilfe geschaffen werden kann.

Im vierten Kapitel geht es um Technik. Gemeint sind hier aber nicht die neusten Innovationen der Foto-Industrie. Vielmehr geht der Autor auf das Thema Schwarzweiss-Fotografie, die Anwendung unterschiedlicher Brennweiten, die Verwendung eines Reflektors und eines Prismas sowie einer Analogkamera ein.

Das fünfte und letzte Kapitel trägt die Überschrift Kreativität. Hier werden Anregungen und Ideen zur Durchführung unterschiedlicher Shootings vorgestellt. Der Autor stellt auch hier wieder seine Vorgehensweise vor und beleuchtet mögliche Schwierigkeiten.

Portraits on Location

Zu jedem Abschnitt findet sich eine Checkliste, die das Wesentliche zur Location, zum Licht, zur Technik und zum Shooting zusammenfasst. Ich finde, eine sehr gute und gutgemachte Idee.

Meine Meinung

Ich finde das Buch sehr gelungen. Es ist das Erstlingswerk von Vitali Brikmann, das er schon mit sichtlichem Stolz auf seinen Kanälen, z.B. bei Youtube bewirbt. Und das nicht zu unrecht.

Dieses Buch ist keine Anleitung für Fotoanfänger oder Einführung in die Portrait-Fotografie. Der Autor stellt seine Art der Fotografie vor. Er ist ein großer Freund des 35 mm-Objektivs. Daher sind ein großer Anteil der gezeigten Bilder im Buch auch mit dieser Brennweite fotografiert. Dies passt natürlich zum Titel, da mit einer weitwinkligen Brennweite neben dem Model auch die Location abgebildet wird. Dies ist ja erklärtes Ziel des Buches.

Sehr angenehm finde ich die kurze Darstellung der wesentlichen technischen Fragestellungen. Wer hier mehr erfahren möchte, kann sich anderweitig informieren. Zeitschriften, Bücher und Videos auf diversen Plattformen stellen hierzu genügend und umfangreich Informationen zur Verfügung. In Portraits on Location ist der Buchtitel Programm.

Die Texte lesen sich kurzweilig und sind nicht überladen mit ausufernden Erklärungen. Vitali Brikmann versteht es, den Leser abzuholen und auf den richtigen Weg zu führen.

Die vorgestellten Shooting-Ideen sind spannend und interessant vorgestellt und regen an, diese ebenfalls auszuprobieren. Anhand der zusammenfassenden Checklisten zu jedem Abschnitt gelingt die Umsetzung.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis, das Buch kostet 29,90 €, ist in Ordnung. Der Leser erhält viele Anregungen und wird bei der Umsetzung nicht allein gelassen. Ich habe das Buch direkt beim Verlag bestellt. Dort erhält man für 5,00 € mehr die pdf-Version mit dazu, was den Mehrwert aus meiner Sicht nochmals erhöht.

Daher erhält das Buch von mir eine Leseempfehlung.

chevron_left