tfp portrait homeshooting dresden

Homeshooting in Dresden

Anfang Februar hatte ich ein Fotoshooting in der Wohnung von Angela in Dresden. Dies war für mich eine neue Erfahrung, bei der ich wieder viel dazu gelernt habe und die ich hier teilen möchte.

Vorbereitung

Einige Wochen vor dem Homeshooting habe ich mich mit Angela getroffen. Dabei habe ich mir die Wohnung angeschaut, eine beschauliche Altbauwohnung am Rand von Dresden, und natürlich auch zum Kennenlernen und zum Austausch erster Ideen.

Angela war sehr aufgeschlossen und hat sich sehr auf das Shooting gefreut. Wir haben dieses auf TFP-Basis durchgeführt.

Ich habe mich im Vorfeld über Kamera- und Blitzlichteinstellungen sowie im Buch Posen! von Mehmet Eygi über ein paar Posen informiert. Auch über Pinterest habe ich mir einige Anregungen geholt.

Ablauf des Homeshootings

Wohnzimmer

Am Shootingtag, es war ein Sonntag Vormittag, haben wir uns vereinbarungsgemäß in der Wohnung von Angela getroffen. Wir haben im Wohnzimmer auf dem Sofa begonnen. Links hinter dem Sofa war ein Fenster sowie auf der rechten Seite, ein Stück vor der Couch.

Auf dem nebenstehenden Foto ist gut zu erkennen, wie vom linken Fenster das Licht auf Angelas linke Seite fällt und somit dem Gesicht und auch dem Arm Kontur verleiht. Das rechte Fenster hat das Gesicht aufgehellt.

Küche

Weiter ging es dann in der Küche. Angela hat noch eine alte Kaffeemühle, die, wie sie mitteilte, hin und wieder noch in Gebrauch ist.

Hier habe ich dann den Blitz mit dazugenommen und auf den Hintergrund belichtet, da sonst der Blick aus dem Fenster einfach nur eine weiße Fläche ergeben hätte. So hat das Blitzlicht Angela ins „rechte Licht“ gerückt.

Den Blitz habe ich auf der rechten Seite positioniert und so eingestellt, dass mein Modell entsprechend aufgehellt wurde.

In der Nachbearbeitung habe ich dann noch ein Retro-Bildlook ausgewählt, da ja eine Kaffeemühle heutzutage nicht mehr zu den alltäglichen Gebrauchsgegenständen gehört. Zudem sieht der Hintergrund im Fenster so ein wenig wie gemalt aus.

Esszimmer

Anschließend ging es dann in das Esszimmer. Dort konnten wir die Vorhänge zuziehen und haben mit den vorhandenen Leuchten, wie im Bild zu sehen, und etwas Aufhellblitz eine abendliche Stimmung erzeugt.

Die Kameraeinstellung für dieses Bild war eine 1/125 Sekunde bei Blende f/3,2 und ISO 200. Der Blitz erfolgte mit manueller Einstellung und per Funk ausgelöst in dezenter Dosis. Hier ist der Wert natürlich vom Abstand abhängig.

Arbeitszimmer

Dann sind wir nochmal zurück in das Wohnzimmer. Da befand sich ein kleiner Arbeitsbereich. Da Angela studiert, wollten wir dies auch bildlich festhalten. Dies erwies sich für mich schwieriger als gedacht, da ich keine richtige Idee hatte. Wir haben mehrere Dinge probiert, z.B. am Laptop arbeitend mit Büchern daneben.

Als problematisch empfand ich, dass der Schreibtisch direkt an der Wand stand und daher nur Bilder von der Seite möglich waren. Schlussendlich alberte Angela einfach ein wenig herum mit den Büchern und wir hatten einfach Spaß an der ganzen Sache.

Balkon

Zum Abschluss ging es raus auf den Balkon. Da es ziemlich frisch war an diesem Tag, habe ich aufgepasst, das Wangen, Nasenspitze und Ohren nicht zu sehr rot von der Kälte wurden.

Der Himmel war an diesem Tag bewölkt, so dass keine großen hell-dunkel-Kontraste entstanden und alles gleichmäßig ausgeleuchtet wurde.

Die Qual der Wahl

In der Küche haben wir auch ein paar Aufnahmen vor dem Kühlschrank gemacht. Herausgekommen ist diese ziemlich komische Bildstrecke mit einer witzigen Geschichte. Ich denke, dass die Bilder für sich sprechen und keiner weiteren Erklärung bedürfen.

Fazit

Auch aus diesem Shooting habe ich wieder viel an Erfahrung mitgenommen. Ich hatte mich im Vorfeld schon sehr damit befasst, was ich wo für Bilder machen wollte. Aber gerade bei den Bildern am Arbeitsbereich bin ich doch an meine Grenzen gestoßen. Ich denke aber, dass hier einfach noch Erfahrung fehlt, um auch in solchen Situationen das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Dennoch hatte ich sehr viel Spaß mit Angela und beim Shooting.

Wenn auch du dich für ein Shooting interessierst, dann kannst du gern Kontakt zu mir aufnehmen. Auf dieser Seite habe ich mal zusammengestellt, was ich gern einmal ausprobieren möchte.

Bilderübersicht

chevron_left Portraitshooting mit Anika
Shooting-Wünsche chevron_right
Die mobile Version verlassen