fbpx
Porträt-Rezepte mit natürlichem Licht

Buch: Porträt-Rezepte von Scott Kelby

Buchrezension zu Scott Kelbys „Porträt-Rezepte mit natürlichem Licht“

Buch Scott Kelby Porträt-Rezepte mit natürlichem Licht
Porträt-Rezepte mit natürlichem Licht von Scott Kelby

Im dpunkt.verlag ist Ende März das neue Buch von Scott Kelby erschienen. Diesmal befasst er sich auf über 190 Seiten mit Tipps und Tricks zum Fotografieren mit natürlichem Licht. Hier geht es direkt zum Buch auf der Verlagsseite.

Vorliegend handelt es sich um die deutsche Übersetzung der englisch-sprachigen Originalausgabe von „The Natural Light Portrait Book“, welches ebenfalls dieses Jahr erschienen ist.

Ich habe mein Exemplar direkt beim Verlag bestellt. Es war nach wenigen Tagen ordentlich verpackt, aber ohne zusätzliche Folie da. Für das erste Lesen habe ich gut 4 Tage gebraucht.

Das Buch kann als Printprodukt im Softcover sowie als E-Book in verschiedenen Datei-Formaten erworben werden. Gedruckt kostet das Werk 24,90 €, in elektronischer Form 5,00 € weniger.

Zudem ist es im dpunkt.plus-Programm des Verlages gelistet. Für einen jährlichen Obolus kann man Mitglied werden und bis zu 10 Bücher im Jahr zusätzlich als pdf-Datei herunterladen. Leider habe ich mein Kontingent für dieses Jahr schon ausgeschöpft, so dass ich es im nächsten Jahr nachholen werde.

Das Buch ist kein Lesebuch im herkömmlichen Sinn, sondern vielmehr als Nachschlagewerk gedacht. Und daher ist es natürlich sehr praktisch, dieses als pdf-Datei auf dem Smartphone mit dabei zu haben, um mal schnell etwas nachzuschlagen.

Scott Kelbys neuestes Werk richtet sich eher an den Einsteiger. Die Texte sind, wieder eher typisch Nachschlagewerk, knapp gehalten, dafür aber sehr praxisorientiert.

Das Buch ist in 9 Kapitel unterteilt:

  • Porträt-Objektive – Wo alles beginnt
  • Einstellungssache – Blende, Verschlusszeit & ISO
  • Im Fensterlicht fotografieren – Arbeiten wie die holländischen Meister
  • Außenaufnahmen – Atemberaubende Porträts im Sonnenlicht
  • Fotografieren in direktem Licht – Das Biest zähmen
  • Komposition – Der perfekte Rahmen für Ihr Motiv
  • Posieren – Wie man zum Poser wird
  • Nachbearbeitung – Porträts in Lightroom & Photoshop bearbeiten
  • Porträt-Rezepte – Zutaten für großartige Porträtaufnahmen

Hinzu kommen ein Vorwort, das Inhaltsverzeichnis und ein Stichwortregister. Alles in allem umfasst das Buch 205 lesenswerte Seiten.

Zu jedem Kapitel sind mehrere Beiträge, die jeweils eine Seite umfassen. Zu jedem Beitrag sind ein oder zwei aussagekräftige Beispielfotos und im Text ist anschaulich und auf den Punkt formuliert, was zu beachten ist und wie was durchgeführt werden soll.

Das Buch beginnt ganz klassisch mit der Hardware: welches Objektiv, welche Kameraeinstellung eignen sich, um das Ziel eines Porträts mit natürichem Licht zu erreichen. Weiter geht es zum Thema Fensterlicht, bevor dann das Fotografieren im Freien abgearbeitet wird. Es folgen einige Tipps zur Komposition und ein Kapitel zum Posieren. Auch ein Thema zur Bildbearbeitung mit Photoshop und Lightroom wurde mit eingebracht.

Im letzten Kapitel weicht das Buch vom Konzept ‚eine Seite – ein Tipp‘ etwas ab. Dort umfasst jeder Beitrag eine Doppelseite. Der Autor zeigt einen Blick hinter die Kulissen, gibt Anmerkungen zu dem Shooting, interessanterweise auch zu dem, was falsch gelaufen ist, und erteilt Hinweise zur Bearbeitung. Es gibt ein Making-of-Bild und das finale Bild auf der gegenüberliegenden Seite.

Die Ausführungen von Scott Kelby sind, wie bereits erwähnt, sehr praxisorientiert und so erklärt, dass diese problemlos angewandt werden können. Der Autor versteht es, die wesentliche Punkte zusammenzufassen und prägnant zu formulieren, ohne sich in theoretische Ausschweifungen zu verlieren. Hier ist in erster Linie der Praktiker angesprochen.

Die Texte sind, typisch Scott Kelby geschrieben, kurzweilig und humorvoll, vollgepackt mit praktischem Know-how. Für den Humor sei insbesondere auf die einzelnen Kapiteleinleitungen verwiesen.

Das Lesen gestaltet sich angenehm und flüssig. Durch den Nachschlagewerkcharakter des Buches kann man sich einzelne Beiträge heraussuchen, ohne das Buch unbedingt chronologisch abarbeiten zu müssen.

Ich sehe das Buch als Ergänzung zu Scott Kelbys Blitz-Rezepten, ebenfalls im dpunkt.verlag erschienen, und werde daher beide Bücher nochmals durcharbeiten. So denke ich, ist man auf eine Vielzahl von Situationen vorbereitet und kann flexibel und professionell reagieren.

Mir hat das Buch gefallen und ich empfehle es weiter. Das Preis-Leistungs-Verhältnis geht in Ordnung.

chevron_left
chevron_right